Schülerinnen und Schüler der MPS St. Blasius sammeln für Opfer von Haiyan

Schülerinnen und Schüler der MPS St. Blasius

sammeln für Opfer von Haiyan

 

Es waren schlimme Bilder der Verwüstung und menschlicher Schicksale, die in den letzten Wochen immer wieder durch alle Medien zu uns transportiert wurden. Der Taifun Haiyan, der mit für uns Mitteleuropäer unfassbarer Zerstörungskraft über die Philippinen hinweg zog, riss Tausende Menschen in den Tod, machte Kinder zu Waisen, beraubte Millionen Menschen ihres Zuhauses und hinterließ in dem Katastrophengebiet eine breite Spur des Elends.

Obwohl die Tragödie auf den Philippinen weit weg ist, geht das Schicksal der Menschen dort auch der Schulgemeinde der MPS St. Blasius nahe. Aber in Frickhofen beließ man es von Seiten der Schülerinnen und Schüler sowie ihrer Lehrer, der Schulleitung und der Elternschaft nicht mit bloßer Betroffenheit, sondern unter Federführung des Leiters des Schulsanitätsdienstes, Michael Maar, nahm die MPS den Spendenaufruf der Aktion Hessen hilft an die hessischen Schulen auf und veranstaltete sowohl in allen Klassen als auch innerhalb des Lehrerkollegiums kurzfristig eine Sammelaktion. Darüber hinaus legten sich die Klassen 10bR und 10cR für die gute Sache ins Zeug und organisierten an zwei Vormittagen einen Kuchenverkauf in der Pausenhalle. Sämtliche Einnahmen aus dieser Aktion wurden von den Schülerinnen und Schülern, die oft unter tatkräftiger Unterstützung seitens ihrer Eltern, Waffelteig vorbereitet und Kuchen gebacken hatten, ebenfalls dem Spendentopf der MPS zugeführt.

Der Einsatz lohnte sich, denn zum Abschluss der spontanen Aktion kam die stattliche Summe von 802,42 Euro zusammen, die umgehend dem Spendenkonto der Aktion Hessen hilft überwiesen wurde und von der alle Beteiligten an der MPS hoffen, dass ihre Aktion einen kleinen Beitrag zur Linderung der schlimmen Verhältnisse im Unglücksgebiet leisten möge.